Lothar-von-Kübel Realschule

Lothar-von-Kübel-Realschule

Sinzheim

Elterninformationen ::.

Befreiung vom Unterricht •  Benotungsregeln Beratungslehrerin an unserer Schule •  Beurlaubung •  Entschuldigungen im Krankheitsfall •  Erlass der Eigenbeteiligung für die Schülerbeförderung •  Hausaufgabenbetreuung •  Infos zum Mittagstisch • 

Befreiung

Regeln für den Antrag auf Befreiung:

Auszug aus dem Gesetzestext der Schulbesuchsverordnung (Fettmarkierungen sind von mir eingebracht):

"Schüler werden vom Sportunterricht teilweise oder ganz befreit, wenn es ihr Gesundheitszustand erfordert. Von der Teilnahme am Unterricht in einzelnen anderen Fächern oder von sonstigen verbindlichen Schulveranstaltungen können Schüler nur in besonders begründeten Ausnahmefällen vorübergehend oder dauernd ganz oder teilweise befreit werden. (...) Befreiung wird nur auf rechtzeitigen Antrag gewährt.
(...) Der Antrag auf Befreiung ist zu begründen. Werden gesundheitliche Gründe geltend gemacht, ist für Befreiung bis zu sechs Monaten ein ärztliches Zeugnis vorzulegen. (...) Über die Befreiung von einer Unterrichtsstunde (...) entscheidet der Fachlehrer, von einer sonstigen verbindlichen Schulveranstaltung der Klassenlehrer. In den übrigen Fällen entscheidet über Befreiungen der Schulleiter.
Näheres dazu siehe in der Schulbesuchsverordnung.


Benotungsregeln

Einen Überblick über die Benotungen in den einzelnen Fächern an der Lothar-von-Kübel-Realschule finden Sie hier zum Download.


Beratungslehrerin an unserer Schule

"Wenn die Schule zum Problem wird..." - Die neue Beratungslehrerin unserer Schule ist Frau Antje Muschter. Auf dem verlinkten Informationsblatt stellt sie sich und ihre Einsatz- und Tätigkeitsbereiche vor.


Beurlaubungen

Regeln für den Antrag auf Beurlaubung:

Auszug aus dem Gesetzestext der Schulbesuchsverordnung (Fettmarkierungen sind von mir eingebracht):

"Eine Beurlaubung vom Besuch der Schule ist lediglich in besonders begründeten Ausnahmefällen und nur auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag möglich. Der Antrag ist vom Erziehungsberechtigten (...) zu stellen. (...) Die Beurlaubung kann davon abhängig gemacht werden, daß der versäumte Unterricht ganz oder teilweise nachgeholt wird. (...) Zuständig für die Entscheidung über Beurlaubung ist (...) [bei] bis zu zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Unterrichtstagen (...) der Klassenlehrer, in den übrigen Fällen der Schulleiter."
Mögliche Beurlaubungsgründe siehe in der Schulbesuchsverordnung.


Vorgehen im Krankheitsfall

Vorgehen bei Krankmeldungen
§ 2 Schulbesuchsverordung

(1) (1) Ist ein Schüler aus zwingenden Gründen (z. B. Krankheit) am Schulbesuch verhindert, ist dies der Schule unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer der Verhinderung unverzüglich mitzuteilen (Entschuldigungspflicht).
Anmerkung der Schule: Sagen Sie bitte einem Mitschüler Bescheid, der Ihr Kind beim Lehrer der ersten Stunde entschuldigt oder schreiben Sie uns eine E-Mail/Fax.

Die Entschuldigungspflicht ist spätestens am zweiten Tag der Verhinderung mündlich, fernmündlich, elektronisch oder schriftlich zu erfüllen.

Im Falle fernmündlicher oder elektronischer Verständigung der Schule ist die schrift-liche Mitteilung binnen drei Tagen nachzureichen.

(2) Bei einer Krankheitsdauer von mehr als zehn Unterrichtstagen kann der Klassenlehrer die Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses verlangen.

Dasselbe Recht hat bei auffällig häufigen Erkrankungen im Zweifelsfall der Schulleiter.

Im Zweifelsfall kann der Schulleiter auch die Vorlage eines amtsärztlichen Zeugnisses verlangen.


Erstversorgung und Medikamente in der Schule

Die Erstversorgung bei Krankheit und Unfall in der Schule bezieht sich auf eine übliche Erste-Hilfe-Tätigkeit. Ist ein Krankheitsbild oder eine Unfallsituation da, die ärztliche Hilfe erfor-dert, sind zunächst die Eltern der Ansprechpartner (Arztwahl, Fahrt zum Arzt). Erreicht man die Eltern nicht, ist ein Transport zum Durchgangsarzt oder in das Krankenhaus nötig bzw. die Einschaltung des Notarztes erforderlich.

Zur Erste-Hilfe-Leistung gehört nicht das Austeilen von Tabletten, auch nicht Schmerztablet-ten. Es kommt immer wieder vor, dass Kinder bei Beschwerden vielfältiger Art nach einer Tablette fragen. Wir dürfen diesem Wunsch nicht entsprechen. Wenn Kinder Beschwerden haben, die behandelt werden müssen, können die Eltern benachrichtigt werden. Für Fälle, bei denen eine Tabletteneinnahme bei Beschwerden, Kopfschmerzen oder anderen Unpäss-lichkeiten auch daheim üblich ist, liegt es in der elterlichen Verantwortung, ob dem Kind Tabletten mitgegeben werden oder nicht.

Näheres dazu siehe in der Schulbesuchsverordnung.

Blanko-Entschuldigungs-Formulare

Die "Entschuldigungsformulare" können ausgedruckt und anschließend von Hand ausgefüllt werden. Die "online-Entschuldigungsformulare" können am Rechner ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden. Es gibt jede Version für einen oder mehrere Fehltage.


Erlass der Eigenbeteiligung für die Schülerbeförderung

Die Vordrucke, mit welchen der Erlass des Eigenanteils an den Schülerbeförderungskosten beantragt werden kann, finden Sie unter folgenden Links:
Für Familien, denen die Kosten im Rahmen der 3.Kind-Regelung erlassen werden: Link
Für Familien, die Arbeitslosengeld II nach dem SGB II oder Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII erhalten: Link


Hausaufgabenbetreuung

Hätten Sie gerne jemanden, der Ihrem Kind beim Hausaufgabenmachen über die Schulter schaut und dafür sorgt, dass diese angemessen erledigt werden?

Für ein kleines Entgelt steht unseren Schülern in Zukunft an der Lothar-von-Kübel-Schule von Montag bis Donnerstag jeweils zwischen 13:45 und 15:30 Uhr eine Hausaufgabenbetreuung zur Verfügung.
Hier finden Sie die grundlegenden Regeln und Erklärungen und auch das Anmeldeformular zum Downloaden.


Infos zum Mittagstisch

Grundsätzliche Informationen zum Mittagstisch entnehmen Sie bitte dem Elternbrief.

Newsletter zum Mittagstisch: Wer die Speisepläne des Mittagstisches gerne per Mail nach Hause gesendet bekommen möchte, kann über das folgende Formular unter Angabe seiner E-Mail-Adresse den Speiseplan als Newsletter bestellen.
**Wichtiger Hinweis: Die E-Mail-Adresse wird nur zum Zwecke des Newsletters verwendet und gelangt nicht in die Hände weiterer Personen. Sollte der Newsletter nicht mehr erwünscht sein, kann dieser einfach bei mir abbestellt werden. Die E-Mail-Adresse wird daraufhin aus dem Verteiler gelöscht werden.

Das Online-Formular arbeitet mit E-Mail-Programmen wie Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird zusammen. Sollte das Formular also nicht funktionieren, senden Sie bitte eine E-Mail mit den im Formular geforderten Daten an webmaster-lvkrs@web.de

Newsletterbestellung



geizhals                  Sitemap                  Webmaster                  Impressum