Lothar-von-Kübel Realschule

Lothar-von-Kübel-Realschule

Sinzheim

Aktionen ::.

04.07.2014

Seltzer Schüler zu Besuch in der Altenburghalle

Im Rahmen der Schulpartnerschaft zwischen der Lothar-von-Kübel-Realschule Sinzheim und dem Collège Charles de Gaulle lud die Klasse 6c im Mai zu einem Sportturnier nach Sinzheim ein. Dieser Besuch wurde im Rahmen des alljährlichen Austauschprogramms zwischen beiden Schulen in der Altenburghalle vorbereitet. Aus Frankreich kam ebenfalls eine sechste Klasse.
Bereits bei Ankunft der französischen Besucher waren in der Halle drei verschiedene Spielfelder vorbereitet. Auf jedem Spielfeld wurde jeweils ein anderes Ballspiel durchgeführt.
Zunächst demonstrierten die Sinzheimer Schüler ihren Gästen die Spiele und erklärten den Ablauf des Turniers. Eine Mannschaft bestand jeweils aus deutschen und französischen Schülern. Nach jeweils zehn Minuten Spielzeit erhielt jedes Siegerteam ein "Armbändchen" und man wechselte zum nächsten Spielfeld. Bereits nach kurzer Zeit waren Hemmungen und Kommunikationsschwierigkeiten vergessen. Die Schüler spielten nicht nur fair miteinander, sondern kämpften auch gemeinsam um die "Bändchen".
In der Halbzeitpause wurden die französischen Schüler und Lehrer vom Konrektor der Lothar-von-Kübel-Realschule, Herrn Lang, begrüßt und zu einem kleinen Frühstück in der Aula eingeladen.
Am Ende des Turniers stand die Siegerehrung. Das Team mit den meisten "Bändchen" gewann einen kleinen Preis. Aber auch die Zweit- und Drittplatzierten gingen nicht leer aus.
Um weiterhin in Kontakt zu bleiben, tauschten einige Schüler ihre Adressen und Telefonnummern aus.

Bianca Walter, Klassenlehrerin 6c

27.05.2014

Cafeteria der LvK- Realschule in neuem Design

Die Kunstgruppe der Klasse 9c der Realschule Sinzheim beschäftigte sich die letzten Wochen mit einem ganz besonderen Projekt. Unter der Anleitung von ihrer Kunstlehrerin Frau Reichle planten sie die Neugestaltung der Cafeteria. Die Umsetzung der abstrakten geometrischen Formen auf den Wänden und an der Decke nahm viel Zeit in Anspruch. Die Fotos zeigen, dass sich der Aufwand gelohnt hat.
Die neu gestaltete Cafeteria wird am 03.06.2014 um 12 Uhr eingeweiht und ist dann wieder für alle Schüler geöffnet.

Christine Reichle

21.05.2014

Unser Besuch beim Centre Culturel Franco Allemand in Karlsruhe

Wir, der Französisch-Brückenkurs aus der Lothar-von-Kübel-Realschule in Sinzheim (5./6. Klassen), haben am 6.5.2014 das Centre Culturel in Karlsruhe besucht.
Dort wurden wir um 14h von der Leiterin begrüßt. Anschließend hatten die Praktikantinnen eine Power-Point-Präsentation für uns vorbereitet. Darin haben sie uns erklärt, wie sie Frankreich und Deutschland verbinden wollen. Sie haben uns auch erklärt, wie das Centre entstanden ist und dass es eine Stiftung ist. Auch die Mitarbeiter wurden uns vorgestellt: Es sind drei Festangestellte und acht Praktikanten.
Der Raum, in dem wir saßen, hieß "Salle Tomi Ungerer" und darin befanden sich Ausstellungsstücke einer elsäßischen Künstlerin, die wir sehr lustig fanden.
Zum Schluss durften wir in Gruppen eine Rallye durch das Centre Culturel machen, 14 Fragen waren zu beantworten. Am Ende erhielt jeder als Andenken zwei Plakate und einen Anstecker mit der deutschen und der französischen Flagge.
Wir bedanken uns für diesen lehrreichen und interessanten Nachmittag.

Luise Doba, R 6a
Oliver Späth, R 6b

7a besucht Schloss in Rastatt

Die Klasse 7a der Lothar-von-Kübel Realschule Sinzheim besuchte vergangene Woche zusammen mit ihrer Geschichtslehrerin Miriam Schmidtke das Schloss in Rastatt und unternahm vor Ort eine besondere Art der "Zeitreise" in die Epoche des Absolutismus. Die Schülerinnen und Schüler wurden von einer Geschichtspädagogin durch die Gemächer des Markgrafen Ludwig-Wilhelm und seine Frau Sybilla Augusta geführt und erfuhren viele interessante Details über deren Leben, Gepflogenheiten und den Alltag eines Adligen im Zeitalter des Barocks. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler ihr bereits im Unterricht erlerntes Wissen vertiefen und sich im Schloss ein noch genaueres Bild vom Lebensgefühl der Menschen vor über 300 Jahren machen.
Ein besonderer Teil der Schlossführung war das Nachspielen des sogenannten "Lever", dem Morgenzeremoniell des Sonnenkönigs Ludwig XIV. von Frankreich. Dabei hatten einige Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in die Rolle des Königs, seiner Minister, von Prinzen und Prinzessinnen zu schlüpfen, in dem sie sich barocke Kostüme anziehen durften und mit diesen das Rollenspiel durchführten. Auch der korrekte Hofknicks samt Anrede wurden geübt, ebenso das "Marcher en canard", dem damals angesagtem "Entenschritt". Die Klasse hatte dabei großen Spaß und Freude und erhielten einen ganz neuen Einblick in diesen Abschnitt der Geschichte.

Miriam Schmidtke

29.04.2014

Jugendoffizier im Dialog mit Realschülern

Anfang April besuchte der Mannheimer Jugendoffizier der Bundeswehr, Kapitänleutnant David Wassermann, auf Einladung der 10. Klassen und ihrer Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrerin Miriam Schmidtke, die Lothar-von - Kübel Realschule Sinzheim.
In einem sehr interessanten Vortrag informierte er die Klassen über die Geschichte, Aufgaben und Rolle der Bundeswehr innerhalb der NATO und UN, die sich seit dem Mauerfall 1990 und dem damit verbundenen Ende des Kalten Krieges verändert hat: Friedenseinsätze als ISAF-Soldaten in Somalia und dem ehemaligen Jugoslawien in den 90er Jahren bis hin zum aktuellen Einsatz in Afghanistan waren Themen, die von Kapitänleutnant Wassermann und den Schülern besprochen und lebhaft diskutiert wurden. Dabei konnte das im Geschichts- bzw. Gemeinschaftskundeunterricht Behandelte vertieft und ergänzt werden.
David Wassermann selbst war mit der Marine an der Küste vor Somalia im Einsatz im Kampf gegen die dort stattfindende Piraterie auf einer der am meisten befahrenen maritimen Handelsstraßen der Welt. Fragen wie "Mussten sie schon einmal schießen?" oder "Warum bekämpft man die Piraten nicht an Land, bevor sie aufs Wasser kommen?" wurden von dem Kapitänleutnant fachkundig beantwortet.
Die 10. Klassen und ihre Lehrerin bedanken sich bei Herrn Wassermann für seinen interessanten Vortrag und seinen Besuch an der Realschule und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Miriam Schmidtke

09.04.2014

Die Lothar-von-Kübel-Realschule heißt André Lang als neuen Konrektor willkommen

Seit dem Ende der Winterferien ist das Schulleitungsteam der Lothar-von-Kübel-Realschule wieder vollständig. Mit André Lang wurde die seit Beginn des Schuljahres vakante Stelle des Konrektors nun besetzt. Am vergangenen Donnerstag wurde er in feierlichem Rahmen in sein neues Amt eingeführt.

Nach einer stimmungsvollen musikalischen Eröffnung durch Chor, Orchester und Band der Realschule erfolgte zunächst die Begrüßung durch Schulleiter Christoph Hagel und schließlich die offizielle Einführung in das neue Amt durch Schulamtsdirektor Anton Meier. Die Vertreter der Elternschaft, ebenso wie die Schülersprecher und Bürgermeister Erik Ernst hießen den neuen Konrektor in Sinzheim herzlich willkommen. Von seinem neuen Kollegium wurde Herrn Lang mit einem kleinen Augenzwinkern eine Vielzahl kleiner Präsente überreicht, an die viele gute Wünsche gekoppelt waren. So soll ihm beispielsweise ein Hammer künftig dabei helfen, wenn nötig auch einmal kräftig auf den Tisch zu schlagen, oder eine Brille den erforderlichen Durchblick liefern und Baldrian die Nerven stärken, falls der Schulalltag doch einmal zu anstrengend wird.

André Lang, der ursprünglich aus Lahr stammt, studierte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg die Fächer Technik, Geografie und Geschichte, nach dem Referendariat war er lange Jahre als Lehrer an der August-Renner-Realschule in Rastatt tägig. Dort engagierte er sich stark im Bereich der neuen Medien und war unter anderem als Multimediaberater sowie Netzwerkbetreuer tätig. Seit 2009 arbeitet er zudem als Onlineredakteur beim Landesbildungsserver Baden-Württemberg in Stuttgart.

Claudia Leibold

27.02.2014

Rallye durch Sinzheim mit Seltzer Schülern

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Lothar-von-Kübel-Realschule und dem Collège von Seltz fand am 18.02.2014 wieder einmal eine Rallye durch Sinzheim statt.
Die Schüler der Partnerschule aus dem Elsaß kamen mit einem Bus kurz nach Beginn der 2. Unterrichtsstunde. Begleitet waren sie von Herrn Richard Stoltz (der mittlerweile pensioniert ist, früher aber an vielen gemeinsamen Projekten beteiligt war) und ihrer Lehrerin, Frau Florence Catherine. Frau Henkel, bis zum letzten Schuljahr Rektorin der Realschule und eine langjährige Förderin der Kooperation mit Seltz, kam eigens an dem Vormittag in die Schule, um die französischen Schüler und Lehrer zu begrüßen, nachdem dieses auch ganz offiziell durch Rektor Christoph Hagel erfolgt war.
In gemischten Kleingruppen (jeweils drei „Franzosen“ und drei „Deutsche“) erkundeten die Schüler unsere Gemeinde. Sie hatten den Auftrag, möglichst viele Informationen über Gemeinde, Schule und einige Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten von Sinzheim zusammenzutragen und in einem Fragebogen festzuhalten.
Wer die meisten richtigen Antworten hatte, wurde Sieger und erhielt eine entsprechende Urkunde.
Die Kinder der Klasse 6b und der „sixième“ hatten viel Spaß auf ihren Wegen kreuz und quer durch Sinzheim, zumal das Wetter mitspielte. Zurück in der Schule erwartete sie eine kleine Stärkung (Brezel und ein Getränk). Im Anschluss daran führten deutsche Schüler die französischen Gäste durch die Schule.
Nach einem angeregten und gelungenen Vormittag fuhren die Seltzer Schüler wieder zurück, um rechtzeitig zum Nachmittagsunterricht zu erscheinen.
Alle Beteiligten werteten die Begegnung als gewinnbringend aus, viele Handynummern und E-Mail-Adressen wurden ausgetauscht – ein kleiner Schritt auf dem Weg zu mehr Europa.

Mireille Hoppen

20.01.2014

Tafelladen und Aidsaktion an der Lothar-von-Kübel Realschule

Da am 1. Dezember der Weltaidstag war, wollten es sich die Schüler und Lehrer der Lothar-von-Kübel Realschule nicht nehmen lassen, für Aids erkrankte Menschen zu spenden. Der Schülerrat beschloss, diese Aktion zu unterstützen und durchzusetzen. Die Schülersprecherin Paula Kühlmann sowie ihre Stellvertreter Philipp Schnurr und Fabienne Rehm leiteten diese Aktion. Rote Aids schleifen, die in der ersten und zweiten großen Pause von den Schüler- und Klassensprecher verkauft wurden, stehen weltweit als Symbol der Solidarität dieser Krankheit. Die Spenden die dadurch eingenommen wurden, werden zur Aidsorganisation gespendet.
Fabienne Rehm organisierte dieses Jahr die Zusammenarbeit mit dem Tafelladen in Lichtental. Sie setzte sich mit Herrn Hettel in Verbindung und bat die Eltern ihren Kindern Lebensmittel mit in die Schule zu geben. Vom Montag, den 9.12.13 bis Donnerstag, den 12.12.13 standen zehn große Kisten in den Klassenzimmern verteilt. Die Schüler, Eltern und Lehrer halfen tatkräftig mit, in dem sie ihren Kindern nicht verderbliche Spenden mit in die Schule gaben. Als die Kisten am Donnerstag abgeholt wurden, waren sie bis zum Rande gefüllt. Sogar extra Tüten und Kisten wurden angelegt, sehr zu Freude aller. Es waren zwei erfolgreiche Aktionen der Lothar-von-Kübel Realschule in diesem Dezember.

Louisa Breuer, Klasse 9b, Pressesprecherin der SMV

15.01.2014

Besuch im Landtag von Baden-Württemberg

Am 18.12.2013 besuchte die Klasse R9b zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schmidtke und Herrn Ave als Begleitung eine Plenarsitzung im Landtag von Baden-Württemberg.
Vor Ort konnten sich die Schülerinnen und Schüler selbst ein Bild von der Arbeit der Abgeordneten machen. Etwa eine Stunde konnten sie den teils heftigen Diskussionen und politischen Schlagabtauschen der einzelnen Fraktionen folgen. Natürlich war es auch ein besonderes Erlebnis, bestimmte Politiker, wie beispielsweise den Ministerpräsidenten Kretschmann, "live" zu erleben und zu beobachten.
Im Anschluss an die Plenarsitzung fand noch ein Gespräch mit den Abgeordneten des Wahlkreises Rastatt und Baden-Baden statt: Beate Böhlen (Die Grünen), Ernst Kopp (SPD) und Tobias Wald (CDU) standen den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. In der Runde fehlte nur Karl-Wolfgang Jägel (CDU) aus Rastatt, der krankheitsbedingt an diesem Sitzungstag ausfiel. Fragen, warum sie sich für den Weg des Politikers entschieden haben und ob es sehr stressig ist, wurden von den drei Abgeordneten gerne und teilweise auch persönlich beantwortet.
Mit diesem Ausflug wurde die politische Arbeit der Abgeordneten für die Schülerinnen und Schüler greifbarer und anschaulicher, so dass sie das Erlebte mit dem bereits im Unterricht behandelten Wissen nun besser verknüpfen können.

Miriam Schmidtke, Klassenlehrerin

20.11.2013

Großeinsatz in der Schule

Polizei, Feuerwehr und Rettungswägen mit Notarzt versammelten sich am Freitag, dem 06.12.2013 auf dem Schulhof der Lvk-Schule in der Müllhofener Straße.
Alarmiert wurden sie von der Schule, nachdem Schüler im und nach dem Sportunterricht über Kopfweh und Hustenreiz klagten.

Verursacht wurden diese Beschwerden durch einen Defekt an der Abgasanlage des Blockheizkraftwerks des Schulzentrums. So konnte Abgas sich im Dachraum der Sporthalle ausbreiten und geringe Mengen gelangten in den Sporthallenbereich.

Die Sporthalle wurde umgehend gesperrt und von der Feuerwehr und weiteren Experten untersucht. Im Anschluss wurde die Halle umfangreich gelüftet und konnte nach erneuten Messungen durch Vertreter der Gemeinde und der Feuerwehr am Folgetag wieder geöffnet werden.

Die Feuerwehr und der Notarzt versicherten, dass es sich um einen gesundheitlich unbedenklichen Vorfall handelte.

Wir bedanken uns auf diesem Weg noch einmal für das besonnene und schnelle Handeln aller Beteiligten, angefangen beim schulinternen Krisenteam, bis hin zu Feuerwehr, Polizei, Rettungspersonal, Gemeindevertreter, Eltern und Schülern.

C. Hagel, Rektor

20.11.2013

Auf den Fisch gekommen
Die Lothar-von-Kübel Realschule bekam Zuwachs! Am Freitag, den 15.11.2013 zogen 12 Fische in ihr neues Zuhause ein.
Bereits einige Tage bevor die Fische an der Schule eintrafen, sorgte das neu aufgestellte Aquarium für große Aufmerksamkeit.
Da das Wasser einige Tage ohne Lebewesen abstehen musste, begann die Klasse 5b kurzerhand mit der wunderschönen Gestaltung der Außenfläche des Aquariums und so schmückten bereits am Mittwoch zahlreiche bunte Fische das Becken. Mit Spannung wurde dann der Einzug der Lebewesen am Freitag erwartet.
Um zwölf Uhr war es endlich so weit. Herr Bernauer und Herr Scheckeler von der Stiftung Naturschutzfonds brachten 12 Fische vier verschiedener Arten an die Schule. So leben nun Bitterlinge, Karauschen, Rotfedern und Schlammpeitzger in dem Aquarium der Schule. Diese nimmt teil an dem so genannten LIFE + - Projekt "Rheinauen bei Rastatt" (Link zur Projektseite: http://www.rheinauen-rastatt.de), ein von der Europäischen Union finanziell unterstütztes Projekt. Es handelt sich dabei um eine Maßnahme zum Schutz gefährdeter Tierarten. Alle im Aquarium lebenden Fische stehen unter Naturschutz, befinden sich somit auf der FFH-Liste für vom Aussterben bedrohte Arten. Da es sich bei den Lebewesen um Wildfänge handelt, musste hierfür zunächst eine Sondergenehmigung eingeholt werden. Neben der Lothar-von-Kübel Realschule beteiligen sich noch drei weitere Schulen im Landkreis Rastatt.
Ein wichtiges Ziel des Projektes und der Schule ist es, die Lebewesen und deren Lebensraum in den Blickwinkel der Schüler zu rücken und ihnen auf diese Weise einheimische Fischarten näher zu bringen. In den kommenden drei Jahren werden immer wieder Exkursionen zu den Rheinauen stattfinden, sodass sich die Schüler auch vor Ort ein Bild von diesem schützenswerten Lebensraum machen können.
Die Motivation der Schüler war überwältigend. So beteiligten sich einige Schüler der achten Klasse bereits beim Aufbau und bei der Einrichtung des Aquariums. Auch fanden sich schon viele Freiwillige, die sich um das Aquarium in der kommenden Zeit kümmern möchten! Die Schule freut sich somit auf dieses besondere Projekt!

30.10.2013

Realschüler helfen mit beim Mehrgenerationenpark
In aller Frühe machten sich am Montag, den 21. Oktober 21 Schüler der Klasse 5b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bausewein zu Fuß auf den Weg zum Mehrgenerationenpark.
Dort empfing sie Herr Hörth vom Gemeindebauamt und Frau Senk vom beauftragten Planungsinstitut. Sie erklärte den Schülern, dass sie auf dem Wiesenstück Steine einsammeln und an einer bestimmten Stelle auf dem Parkgelände aufschütten sollen.
Dieser Steinhügel soll als Biotop vor allem für die dort ansässige Zauneidechse aber auch für weitere Tiere dienen.
Mit Handschuhen, Eimern und Schubkarren machten sich die Schülerinnen und Schüler fleißig ans Werk. Nach zwei Stunden war die Wiese steinfrei. Da es zuvor stark geregnet hatte, wurden einige SchülerInnen ziemlich schmutzig. Als kleine Entschädigung bereitet die Gemeinde Sinzheim für die Klasse eine Überraschung vor.

18.06.2013

Theaterstück der R8b "Märchencocktail"
Die R 8b verfasste ein selbstgeschriebenes Theaterstück mit bekannten Märchen, diese sind: Schneewittchen und die 7 Zwerge, Dornröschen, Aschenputtel und Rapunzel, die allerdings umgeschrieben wurden. Das Theaterstück besteht aus Schauspiel, Tanz mit Musik und passenden Lichteffekten.
Unser Theaterstück handelt von einer bösen Königin, die eifersüchtig auf vier schöne Prinzessinnen ist. Sie will den gutaussehenden Prinzen, der ein Bachelor ist, für sich gewinnen. Aus Eifersucht versucht sie alle Prinzessinnen auszuschalten, indem sie fiese Aktionen plant. Zum Beispiel, dass sie Schneewittchen einen vergifteten Apfel gibt und die Prinzessin so lange bewusstlos ist, bis der Prinz kommt, sie erlöst, und ihr eine Rose übergibt.
Mit zockenden Zwergen und mit dem Bachelor wirken die Märchen lustig und modern. Am Ende merken jedoch die Prinzessinnen, dass der Bachelor sie alle betrogen hat und sich nicht für eine entscheiden konnte.

Schauspieler:
Böse Königin: Anais Reusch
Schneewittchen und Taube: Fabienne Rehm
Aschenputtel und Jäger: Louisa Breuer
Rapunzel, böse Stiefschwester und Pizzabote: Morena Sgangarella
Dornröschen und böse Stiefschwester: Laura Carnevale
Prinz / Bachelor: Patryk Weiß
6 Zwerge: Patrick Deubel, Kevin Nowak, Christoph Huck, Nils Walter, Maximilian Kunz, Philipp Bleich

13.06.2013

RWM besucht BORS-Klassen der Lothar-von-Kübel-Realschule

Im Zusammenhang mit dem Projekt Wirtschaft macht Schule und der Berufsorientierung in der Realschule (BORS) hat die Firma RWM - Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung am 04.06.13 die Klassen 9a und 9b der Lothar-von-Kübel-Realschule Sinzheim besucht. RWM ist ein Unternehmen mit ca. 50 Mitarbeitern, verteilt auf fünf Standorte in der Umgebung. Herr Johannes Hurst und Frau Sabine Kadow stellten das Unternehmen, ihre berufliche Situation und ihre Aufgaben den Schülerinnen und Schülern vor. Herr Hurst ist teilhabender Gesellschafter und Frau Kadow ist Auszubildende zur Steuerfachangestellten im 2. Ausbildungsjahr.
Vorrangiges Ziel solcher Besuche ist es, eine Verknüpfung von Realschule und Wirtschaftsunternehmen herzustellen. Hierbei ist es besonders hilfreich, einen Personalverantwortlichen und eine Auszubildende bzw. einen Auszubildenden mit den Schülerinnen und Schülern in Kontakt zu bringen. Dabei wird beispielhaft deutlich, wie sich die kommenden Jahre für die Schülerinnen und Schüler beruflich gestalten könnten. Das Profil des Unternehmens, die Anforderungen, verschiedene Aufgaben und typische Tagesabläufe wurden konkret erläutert. Gegen Ende des Besuches gab es noch Zeit für Rückfragen, und die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, ihre Bewerbungsunterlagen von Herrn Hurst in Augenschein nehmen zu lassen. Die Klassen 9a und 9b sowie die BORS-Lehrerinnen und -Lehrer der Lothar-von-Kübel-Realschule bedanken sich bei der Firma RWM und bei den weiteren Wirtschaftspartnern für die gute Zusammenarbeit.

C. Breuer
BORS-Lehrer

02.06.2013

A sunny trip to England

Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 der LvK-Realschule hatten in der Woche vom 6.05. zum 11.05.2013 die Chance an einer Englandreise teilzunehmen. Die 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisten, begleitet von vier Lehrern, in den an der Südküste Englands gelegenen Ort Eastbourne. Dort erwartete die Reisegruppe ein abwechslungsreiches Programm. So meisterten sie am ersten Tag einige Aufgaben in Eastbourne und konnten dabei in Kontakt mit den Engländern treten. Ein Highlight der Reise war der Ausflug nach London, wo sich sogar die Queen die Ehre gab, sodass vom London Eye aus ihr Weg vom "Houses of Parliament" zurück zum "Buckingham Palace" mitverfolgt werden konnte. Die beiden letzten Tage verbrachten die Englandfahrer wieder an der Küste, wo sie neben Eastbourne auch den schönen Ort Brighton kennenlernen konnten. Die Unterbringung in Gastfamilien ermöglichte den Schülerinnen und Schülern zusätzlich einen weiteren Einblick in das englische Leben. Dass die Sonne in England nicht scheint, konnte in dieser Woche nicht bestätigt werden. Bei den Ausflügen war die Sonne ein stetiger Begleiter!

16.05.2013

Musischer Abend der Lothar-von-Kübel-Realschule

Sieben Formationen der Lothar-von-Kübel-Realschule und der Chor der Lothar-von-Kübel-Grundschule Sinzheim boten am Donnerstagabend, den 2. Mai ein facettenreiches Programm aus Musik und Gesang, voller Schwung und Emotionen.
Viele Besucher erfreuten sich an dem abwechslungsreichen Programm, das vielstimmig und vielsprachig vorgetragen wurde. Während den jungen Akteuren im Scheinwerferlicht kaum Anspannung oder Lampenfieber anzumerken war, ließ das Publikum seinen Gefühlen bei Applaus, Jubelrufen und Pfiffen freien Lauf. Mitschüler, Eltern, Geschwister und Freunde klatschten nicht nur frenetisch Beifall, sondern oft auch im Rhythmus der Musik oder sangen mit.
Die Band-AG feierte unter der Leitung von Benedikt Huck und Hans-Peter Wowerath am Abend Premiere. Gemeinsam mit ihrer Sängerin Lea Koller erhielten sie tosenden Applaus.
Die Vielfalt der mitreißenden Nummern aus Instrumental- und Vokalmusik verdiente den gezeigten Beifall. Den Auftakt mit schwungvollen lateinamerikanischen Klängen machte das Orchester der Realschule unter der Leitung von Bastian Hellinger. Danach übernahmen die kleinen Gastsänger des Grundschulchors unter der Leitung von Dorothee Ziegler die Bühne und stimmten auf den Frühling ein.
Weiterhin gestaltet wurde das Programm vom Unterstufenchor der Realschule, ebenfalls unter der Leitung von Bastian Hellinger, begleitet an der Percussion von Thomas Ave, dem Orchester der Realschule und dem Chor der Realschule, getragen von zahlreichen hervorragenden Solisten.
Benedikt Koch (Klasse R10a) brachte zwei Klaviersoli zu Gehör und erhielt dafür verdienten Beifall, genauso wie die Ukulele-AG, die unter ihrem Leiter Daniel Heck ebenfalls Premiere feierte.
Es war ein toller Abend, an dem die Musiker, die Sänger und die Besucher viel Freude und Spaß an den vielfältigen Musikstücken hatten. Eltern, Lehrer und Gäste waren das Lobes voll über das Engagement der Schüler und deren Begeisterung an der Musik.

H. Henkel, Rektorin

30.04.2013

Klasse R9b der Lothar-von-Kübel-Realschule unter den TOP 60 beim "Preis für Finanzielle Bildung"

VR-Bank in Mittelbaden überreicht Spende in Höhe von 4.060 €

Auch in diesem Jahr prämierte die Teambank easyCredit in Zusammenarbeit mit der VR-Bank in Mittelbaden das Engagement zur finanziellen Bildung. Rund 500 Volksbanken- Raiffeisenbanken aus Deutschland und Österreich haben teilgenommen und sich mit einem eigenen Projekt für den Preis für finanzielle Bildung beworben.

Die VR-Bank in Mittelbaden unterstützte in diesem Jahr als Pate die Klasse 9b der Lothar-von-Kübel-Realschule Sinzheim. Diese machten sich den "kritischen Umgang mit Krediten" zum Thema. In einem selbst gedrehten Kurzfilm wird die Geschichte der Familie Meier erzählt, welche durch ihr eigenes Konsumverhalten immer weiter in die Schuldenfalle gerät. Hier setzte die Klasse 9b präventiv an. Spielerisch werden Lösungsvorschläge für die Familie dargestellt und der richtige Umgang mit Geld vermittelt. Dies ist auch ganz im Sinne der VR-Bank denn, „für den verantwortungsvollen Umgang mit den eigenen Finanzen machen wir uns stark.“, so Karl Maltring, Bankdirektor der VR-Bank in Mittelbaden. Doch nicht nur Karl Maltring war von dem Projekt begeistert. Auch die Initiatoren des Preises für Finanzielle Bildung, die Teambank easyCredit, waren vom Projekt der Klasse 9b überzeugt und wählten es unter die Top 60 von über 500 Projekten.

Das Engagement der Klasse wird mit einer Spende in Höhe von 4.060 € belohnt. In einer kleinen Feierstunde übergaben Karl Maltring, Bankdirektor der VR-Bank in Mittelbaden, Stefan Lorenz, Prokurist der VR-Bank in Mittelbaden, den Spendenscheck an die Klasse und ihren Klassenlehrer Christian Breuer, der das Projekt mit seiner Klasse durchgeführt hatte.

Die Schüler und Eltern freuen sich, denn so kann die bevorstehende Studienfahrt nach Berlin kostengünstiger durchgeführt werden. Einen Teil des Preisgeldes wird die Klasse an den Förderverein der Schule spenden.

16.04.2013

Sinzheimer Schüler in Paris

Vom 6.bis zum 9. März wurden die Französischkenntnisse der Lothar-von-Kübel Realschüler auf die Probe gestellt. 22 Schüler der Klassen 9 und 10 fuhren mit dem TGV nach Paris. Tagsüber erkundeten die Schüler mit Frau Hoppen und Frau Bausewein die Sehenswürdigkeiten von Paris und Versailles. Hierzu fertigten die Schüler Referate an und trugen diese in der Fremdsprache vor. Auf dem Programm standen unter anderem Montmartre, der Triumphbogen und die Champs Elysées, der Eiffelturm sowie der Louvre mit der berühmten Mona Lisa. Auch das berühmte Schloss Ludwigs des XIV wurde ausgiebig besichtigt und gebührend bewundert.
Um die Sprachkenntnisse weiter zu vertiefen, stand am Freitagmorgen ein Sprachkurs auf dem Programm. An den Abenden mussten dann die Sprachhürden in den Gastfamilien überwunden werden. Die Schüler wurden herzlich empfangen und konnten so in die Landeskunde und Bräuche eintauchen.
Am Samstag hieß es dann wieder Abschied nehmen. Am letzten Tag gab es die Möglichkeit, auf den Grands Boulevards oder in anderen Einkaufscentern dem beliebten "Shoppen" nachzugehen - oder aber dem Stade de France einen Besuch abzustatten. Die Schüler und Gastfamilien äußerten sich alle sehr positiv über diese Studienfahrt. Somit wird auch in Zukunft diese Fahrt ein fester Bestandteil des Französischunterrichts in den Klassen 9 und 10 sein.

Frau Hoppen, Frau Bausewein

20.03.2013

Zahlreiche Experimente und Aufführungen am Tag der offenen Tür in der Lothar-von-Kübel-Realschule Sinzheim
Die Riesengespenstschrecke war eine der Attraktionen im naturwissenschaftlichen Bereich am Tag der offenen Tür in der Lothar-von-Kübel-Realschule. Munter wanderte sie im Biologiesaal von einer Hand in die nächste - bis das Insekt einem Kind plötzlich herunterfiel. Panisch blickten die Kinder einander an - was tun? "Einfach hinten anstupsen, dann kann man sie wieder hochnehmen", lautete der Ratschlag von Herrn Weber, dem Biologielehrer, der auch noch Stabheuschrecken in seinem Terrarium pflegt.
Das Angebot an Ausstellungen und Aktivitäten war sehr umfassend: Zahlreiche Experimente, Zirkusvorführungen, Excel-Rallyes am Computer und vieles mehr hatten sich die Schüler und Lehrer an der Realschule einfallen lassen. Für gute Unterhaltung sorgten zudem Theaterstücke auf Englisch und Französisch sowie zahlreiche Erkundungsmöglichkeiten. Und diese wurden eifrig genutzt von den zahlreichen Viertklässlern, die sich von der Realschule ein Bild machen wollten. Fleißig arbeiteten sie die Stationen ihrer Schulhausrallye ab, indem sie verschiedene Aufgaben erfüllen mussten wie z. B. ein Osterei mit der Nahmaschine zu nähen oder Osterhasengebäck zu dekorieren.
Das Profil stelle Konrektor Christoph Hagel vor, der die persönliche Atmosphäre der Schule mit ihren 380 Schülern und 28 Lehrern hervorhob. Es gab auch Auskunft über die themenorientierten Projekte wie technisches Arbeiten (Klasse 5/6), Wirtschaft-Verwalten-Recht (Klasse 8), soziales Engagement (Klasse 7/8) und die Berufsorientierung in der Realschule (Klasse 9). Des Weiteren stellte er zahlreiche musikalische und sportliche Projekte vor. Die Schülersprecher Carina Krauth und Philipp Schnurr informierten über die Aktivitäten der SMV, in der Altenburg- und Fremersberghalle sorgten sportliche Parcours für Freude. Für den musikalischen Rahmen sorgten die Klassen 5a, 5b und 5c sowie der Chor der 6. Klasse unter der Leitung ihrer Musiklehrer Bastian Hellinger und Thomas Ave.

H. Henkel, Rektorin

30.01.2013

Bio-Äpfel für die Realschüler

Seit den Herbstferien wird die Lothar-von-Kübel-Realschule nun von einem neuen Lieferanten mit Äpfeln versorgt. Jeden Donnerstag bringt der Gärtnerhof Decker eine Kiste voller schmackhafter Äpfel an die Schule. Dieser Demeter Hof in Bühl-Weitenung arbeitet seit 35 Jahren nach biologisch-dynamischen Richtlinien. So ist die Versorgung mit Obst nun noch wertvoller geworden. Dass die Schüler sich kostenlos bedienen dürfen, wird durch das Schulfruchtprogramm Baden-Württemberg möglich.
Ziel ist es, dass sich möglichst viele Kinder schon von klein auf an eine gesunde Ernährung gewöhnen. Die eine Hälfte der Kosten wird von der Europäischen Union und dem Land Baden-Württemberg übernommen. Die andere Hälfte übernimmt einer unserer Kooperationspartner aus dem Programm "Wirtschaft macht Schule", die Wirtschafts- und Steuerberatungsfirma RWM GmbH & Co. KG aus Sinzheim, bei der Finanzierung. Johannes Hurst, einer der Gesellschafter der RWM, besuchte einmal mehr unseren Obststand und überzeugte sich selbst von den schmackhaften Äpfeln und dem Schulobstprogramm.

19.12.2012

LVK Sinzheim zu Gast bei den Bühler Volleyballern

Die Volleyballer des TV Bühl spielen bekanntlich in der 1. Bundesliga. Das war ein Grund für 50 Schüler und Lehrer der LVK ein Heimspiel des Vereins zu besuchen und die tolle sportliche Leistung und außergewöhnliche Stimmung mitzuerleben.
Vor 1700 Zuschauern stand der TV Bühl dem Ligakonkurrenten TV Rottenburg gegenüber. Es wurde ein spannendes Spiel erwartet, zumal der Gegner ein direkter Tabellennachbar war.
Zunächst begann die Partie nicht gut für die Bühler, doch man konnte sich steigern und gewann den 1. Satz mit 25:22. Der 2. Satz wurde knapp mit 26:24 gewonnen, und damit war der Bann gebrochen. Die Fans jubelten und unterstützten den TV Bühl, so dass der letzte Satz deutlich mit 25:16 ausfiel.
Die Schüler und Lehrer ließen sich von der Stimmung der Fans mitreißen und waren von der sportlichen Leistung der Volleyballer begeistert.
Kai Hafner, Sportlehrer

R9b übergibt Spenden an krebskranke Kinder

Die R9b der Lothar-von-Kübel-Realschule in Sinzheim besuchte am 16.11.12 den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg im Breisgau um den Betrag von 4.000 €, der beim Spendenlauf im letzten Schuljahr eingenommen wurde, zu übergeben.
Um 9:30 Uhr war Abfahrt am Bahnhof in Baden-Baden. Nach etwa 90 Minuten Zugfahrt erreichte die Klasse den Hauptbahnhof in Freiburg. Zu Fuß ging es dann zum Elternhaus des Fördervereins. Dort bekamen die Schüler eine Führung durch das Haus, in dem die Eltern und jüngere Geschwister der erkrankten Kinder für die Zeit untergebracht werden, in der diese in der Universitätsklinik behandelt werden. Sie hörten auch einen Vortrag über Behandlung und Forschung von Krebserkrankungen.
Die Klasse war von den zwei Häusern, die sie besichtigen konnten, und von den vielen Hilfsangeboten an Eltern und kranken Kindern sehr beeindruckt. Die Schülerinnen und Schüler fanden ihre Entscheidung, den Förderverein für krebskranke Kinder als Spendenziel des Laufs im letzten Schuljahr auszuwählen, im Nachhinein nur bestätigt. Auch die Klasse wird (unter Tausenden) auf einer der vielen Tafeln mit Spendernamen stehen, die an den Wänden des Elternhauses hängen.

Vor dem Vortrag wurde das Bild mit der Spendenübergabe gemacht.
Maximilian Schmich, R9b

06.12.2012

Pädagogischer Tag an der Realschule

Am Montag, den 26.11.2012 fand an der Realschule ein Pädagogischer Tag mit dem Thema "Die geplante Renovierung des Schulgebäudes und die zukünftige Entwicklung der Realschule" statt.

Zu dieser Fortbildung begrüßte die Schulleiterin Frau Henkel die Vertreter des Schulamts und Herrn Bürgermeister Ernst und die stellvertretende Hauptamtsleiterin Frau Huck sowie alle Lehrer, sieben Vertreter der Eltern und sechs Schülervertreter. Auch mit verursacht durch die Aufhebung der Grundschulempfehlung im letzten Schuljahr, ist eine verstärkte Heterogenität in den Klassen der Realschule festzustellen, was für die Lehrer zunehmend eine Herausforderung darstellt und sie nach neuen Wegen suchen lässt. Außerdem ist die Schullandschaft in Baden-Württemberg durch neue Schulmodelle zunehmend in Bewegung geraten. Deshalb wollten sich alle Teilnehmer an dieser Fortbildung über neue Entwicklungen informieren und sich mit deren Auswirkungen auf die Realschule auseinandersetzen.
Die Schulamtsdirektoren Herr Veith und Herr Meier stellten die Rahmenbedingungen für eine offene Ganztagesschule und eine Gemeinschaftsschule vor.
Frau Zerr, Realschullehrerin an der Willy-Brandt-Realschule in Königsbach-Stein, informierte anschließend über die Organisation und Koordination der offenen Ganztagesschule an ihrer Realschule. Alle Teilnehmer beteiligten sich engagiert an der anschließenden Diskussion über die Umsetzung der Ganztagesschule an der Willy-Brandt-Realschule.
Mit Hilfe der am Vormittag erhaltenen Informationen gingen Lehrer, Eltern und Schüler am Nachmittag in die Gruppenarbeit, in der sie ihre Vision für die zukünftige Entwicklung der Lothar-von-Kübel-Realschule entwarfen. Die Ideen in Bezug auf die zeitliche, räumliche und methodische Gestaltung der Realschule wurden von den Gruppen zum Abschluss des Tages präsentiert.
Die Steuergruppe wird sich im Januar mit diesen Wünschen und Ideen noch genauer beschäftigen und sie in strukturierter Form an die beteiligten Gruppen weiterleiten. Sie bilden die Grundlage für die weiteren Schritte in der Schulentwicklung der Realschule.

H. Henkel, Rektorin

21.11.2012

Kooperationspartner unterstützt Fortbildung über Neue Medien an der Realschule

Am vergangenen Donnerstag fand an der Realschule mit Hilfe des Kooperationspartners aus dem Projekt "Wirtschaft macht Schule", der Sparkasse Bühl, eine Fortbildung für Schüler, Eltern und Lehrer im Bereich der Neuen Medien statt. Herr Demaku, Student für Informationstechnik an der Universität Karlsruhe, informierte kompetent und mit viel Elan vormittags die Schüler über den richtigen Umgang mit den sozialen Netzwerken im Internet wie Facebook, schülerVZ und anderen. Er zeigte den Eltern in der Abendveranstaltung auf, welche Möglichkeiten, aber auch welche Gefahren diese Netzwerke darstellen.
Eltern und Lehrer bewerteten den Vortrag als sehr informativ, weil er mit viel Hintergrundwissen belegt war. Der Erfolg dieser Initiative ist, dass Schüler und Eltern zum bewussteren und vorsichtigerem Umgang mit Facebook, schülerVZ und anderen sozialen Netzwerken sensibilisiert wurden.
Frau Henkel dankte Frau Sulzer und Herrn Frietsch von der Sparkasse Bühl für die Vermittlung und Finanzierung dieser Vortragsreihe. Auch die Spende von 1.000 € für den Förderverein und die Finanzierung eines Imbisses, organisiert von der SMV, wurden dankbar entgegengenommen.
Der Förderverein bereitet in Zusammenarbeit mit der Gemeinde die Installation einer Kletterwand im Schulhof vor. Diese soll den Schülern eine weitere Gelegenheit zur Bewegung in den Pausen ermöglichen. Aktive Bewegung stellt ein Gegengewicht zum Sitzen in der Schule und z. B. am Computer in der Freizeit.
H. Henkel, Rektorin

03.10.2012

Apfelsaft für einen guten Zweck

Am Freitag, den 22.09.12, nach der Schule trafen sich 20 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c der Lothar -von-Kübel Realschule zum Äpfel pflücken. Zwei Äcker mit mehr als 10 Apfelbäumen wurden großzügig von Eltern zur Verfügung gestellt.
Nach 3 Stunden Arbeit bei herrlichem Wetter waren fast 3 Tonnen Äpfel geerntet und auf mehrere Anhänger verladen. Die Vorarbeit war somit getan, und man konnte am Samstagmorgen sehr früh zur Apfelpresse fahren.
Hierfür wurde die Firma Pregger aus Gaggenau ausgewählt. Dort erhält man den Saft aus den eigenen Äpfeln und hat somit ein Produkt aus handverlesenen, ungespritzten Äpfeln.
Eine tolle Erfahrung war es auch zu sehen, wie die Äpfel zunächst gewaschen, dann gepresst und schließlich erhitzt wurden, damit der Saft haltbar bleibt. Die noch warmen Flaschen konnten sogleich aufgeladen und zur Lagerung in die Schule gebracht werden.
Sobald die Etiketten gedruckt sind, kann man den Saft auf dem Wochenmarkt in Sinzheim kaufen. Ein Teil des Erlöses wird einer sozialen Einrichtung gespendet.

Kai Hafner, Klassenlehrer der R8c

13.08.2012

Lothar-von-Kübel Realschule jetzt mit eigenem Hausaufgabenheft

Im Rahmen ihres WVR-Projekts (Wirtschaft, Verwalten, Recht) haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a in diesem Schuljahr ein Hausaufgabenheft erstellt, das sich an den Bedürfnissen der Schüler/innen der Lothar-von-Kübel-Realschule orientiert. In etwa 30 Arbeitsstunden ist ein Heft entstanden, in dem nicht nur die Hausaufgaben eingetragen werden können, sondern auch viele Informationen zur Schule vorhanden sind, wie z.B. Telefonnummern, Termine, Schulordnung usw.
Die Schülerinnen und Schüler sollten innerhalb dieses selbst gewählten Projekts durch unmittelbare Anschauung und Erfahrung an wirtschaftliche, rechtliche und managementbezogene Realitäten herangeführt und somit auf relevante Bereiche der Lebens- und Berufswelt vorbereitet werden.
Der Erwerb von Schlüsselqualifikationen, wie z.B. die problemlösende Vorgehensweise im Team, Moderations- und Kommunikationsfähigkeit, hat bei TOP WVR den gleichen Stellenwert wie die Vermittlung wirtschaftlicher, rechtlicher und verwaltungsbezogener Inhalte.
In fünf Gruppen eingeteilt übernahmen die Achtklässler Aufgaben wie Anzeigenkunden werben, Layoutgestaltung, Werbung und Bedarfsplanung.
Bisher sind 200 Exemplare vorbestellt. Das Hausaufgabenheft wird in der Woche nach den Ferien erhältlich sein. Es erscheint im Din A5-Format, hat 100 Seiten und kostet 3,50 Euro.

S. Balzer, Klassenlehrerin der R8a

10.08.2012

Die SMV der LvK- Sinzheim spendet 2200,- € an krebskranke Kinder e. V. Freiburg
Am Donnerstag, den 19.07.2012, wurde die SMV der Lothar-von-Kübel Realschule Sinzheim von Herrn Vollert, Vorstandsmitglied des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. Freiburg, in der Schule besucht, um eine Spende in Höhe von 2200,-€ entgegen zu nehmen.
Der Verein betreibt ein Haus an der Uniklinik Freiburg, in dem die Eltern und Geschwister betroffener Kinder während der Behandlung wohnen können und Unterstützung finden. Der Verein unterstützt zudem die medizinische Forschung vor Ort und trägt somit zur Verbesserung von Behandlungschancen und Verminderung von Folgeschäden bei.
Das erfreuliche Spendenergebnis wurde von den Schülern bereits an unserem Schulfest im Mai eingenommen. Hierfür veranstaltete die SMV eine Tombola.
Ein besonderer Dank möchten die Schülersprecher den Geschäften und Eltern, die Sachpreise und Gutscheine gestiftet haben, den Klassensprechern, die die Lose verkauft haben und den zahlreichen Loskäufern aussprechen.

22.07.2012

Die 9. Klassen der Realschule treffen in Berlin den Bundesfinanzminister
In der Woche vom 09.-13.07.2012 begaben sich die 9. Klassen der Lothar-von-Kübel-Realschule mit ihren Klassenlehrern auf Studienfahrt nach Berlin. Dort erwartete die Klassen ein interessantes und abwechslungsreiches Programm: Stadtbesichtigung, Bernauer Straße, Bundestag, Holocaust-Mahnmal, Fernsehturm, Brandenburger Tor und vieles mehr. Ein ganz besonderer Moment war sicherlich das Treffen mit dem Bundesminister der Finanzen, Herrn Dr. Wolfgang Schäuble. Dieser lud auf Anfrage von Frau Schmidtke, Klassenlehrerin der R9a, beide neunten Klassen am Mittwoch zu einem Gespräch mit ihm ins Bundesfinanzministerium in der Wilhelmstraße ein.
Bevor die Klassen auf Herrn Schäuble trafen, wurden sie von seinem Referenten kurz in die Geschichte des Gebäudes und auch in die Arbeit eines Bundesfinanzministers eingeführt. Kurze Zeit später traf Herr Schäuble ein, der direkt vom sogenannten "Kanzlerfrühstück" mit Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt kam. Mit seiner offenen und einladenden Art erleichterte Herr Schäuble den SchülerInnen die Fragestellung und stand bereitwillig Rede und Antwort. Auf die Frage, warum er überhaupt Finanzminister wurde, antwortete er sympathisch: "Das frage ich mich manchmal auch!", klärte jedoch im Anschluss die SchülerInnen über seinen Werdegang auf. Auch die Befürchtungen eines Schülers, er könne in der momentanen Finanzkrise sein Erspartes verlieren, konnte ihm Herr Schäuble durch eine altersgerechte Erklärung des internationalen Finanzkreislaufes nehmen. Am Ende erhielt jeder Schüler eine Sonderbriefmarke des Finanzministers als kleines Andenken an dieses besondere Treffen. Da sich an diesem Tag ein Geburtstagskind unter den SchülerInnen befand, wurde ihm sogar eine durch Herrn Schäuble handsignierte Ausgabe mit persönlichem Handschlag überreicht.
Das Treffen mit Herrn Dr. Schäuble war für die SchülerInnen und auch für deren Lehrer ein sehr schöner und vor allem interessanter Punkt ihrer Studienreise, den man sicherlich nicht so schnell vergessen wird.

Miriam Schmidtke, Klassenlehrerin R9a

24.06.2012

Hohe Summe beim Spendenlauf eingenommen
Die R8b der L-v-K Realschule führte erfolgreich einen Spendenlauf durch.

Am 12.06.2012 hat die R8b der Realschule Sinzheim trotz schlechten Wetters im Rahmen von WVR (Wirtschaft-Verwalten-Recht) den angekündigten Spendenlauf veranstaltet. Um 07:45 Uhr trafen die 3.- und 4. Klässler der Grundschule Sinzheim ein. Mit viel Elan und Freude liefen sie einige Runden um den Sportplatz. Danach kamen die Schüler der Partnerschule aus Seltz. Für sie wurde das Essen und Trinken von der Schule übernommen. Vormittags beteiligten sich auch die Schüler der 5., 6. und 7. Klassen. Nachmittags kamen die Schüler der 9. Klassen hinzu.
Für das leibliche Wohl aller Teilnehmer wurde mit Fleischkäsebrötchen sowie mit Kuchen (letztere von den Eltern der 8b gespendet) ab 07:45 Uhr gesorgt.
Das eingenommene Geld wird an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg i. Br. gespendet. Die Spende wird vor den Sommerferien anlässlich eines Ausfluges der Klasse überreicht. Die Klasse ist froh, dass so viele Schüler und Lehrer den Spendenlauf mitgemacht haben.

Für die Klasse R8b: Maximilian Schmich

23.05.2012

"Fest der Kulturen" an der Realschule
Unser Schulfest am vergangenen Wochenende war ein großer Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein hatten Schüler, Eltern, Lehrer und viele Gäste große Freude an den musikalischen und tänzerischen Darbietungen auf der Bühne und bei den Spielen und Aktionen im Schulhof. Auch die Ausstellungen und Theateraufführungen sowie die Chemie-Show im Schulgebäude zogen viele Zuschauer an. Zu dem Jubiläum der 30- und 25-jährigen Schulpartnerschaften waren die ehemalige Schulleiterin des Collège St. Charles aus PIGNAN, Mme Benoit, und der Schulleiter des Collège Charles de Gaulle, M. Rustenholz, mit einigen Kollegen angereist. Sie genossen mit uns die fröhliche Festatmosphäre. Die auf das Motto des Festes abgestimmten Gerichte und Getränke fanden reißenden Absatz und waren bald ausverkauft. Nach dem gemeinsamen Abschlusstanz aller Realschüler im Hof und dem offiziellen Ende des Festes konnte der Regen die gute Laune nicht trüben.

Zu dem großen Erfolg des Festes haben Eltern, Lehrer und Schüler zusammen beigetragen. Deshalb gilt mein herzlicher Dank allen Beteiligten:

Zum Schluss möchte ich noch allen Gästen danken, die durch ihre Spende mit dazu beitrugen, dass wir eine beachtliche Summe an die Kinderkrebshilfe Freiburg übergeben können. Es war ein schönes Fest, und alle waren zufrieden, dass der große Einsatz sich gelohnt hat.

H. Henkel, Rektorin

15.05.2012

Ein neues Fußballtor für den Schulhof der Lothar-von-Kübel-Schule.

Vor allem die Fußball begeisterten Schüler und Schülerinnen der Lothar-von-Kübel-Schule sind froh, dass sie nun ein richtiges Fußballtor auf dem Schulhof zur Verfügung haben, wenn sie in den Pausen Fußball spielen.
Herr Bürgermeister Ernst, Frau Hauptamtsleiterin Braun und Herr Ortsbaumeister Hörth weihten offiziell mit der Schulleiterin Frau Henkel und den Schülersprecherinnen Carina Krauth und Pascal Pistel am Freitag das neue Tor ein. Herr Ernst wagte den ersten Schuss auf das neue Tor, der trotz Abwehr durch einen Schüler-Torhüter direkt ins Tor ging.
Mit dem Fußballtor werden die Bewegungs- und Sportmöglichkeiten auf dem Schulhof weiter ausgebaut. Es stehen bereits Reckstangen, ein Basketball und zwei Tischtennisplatten zur Verfügung, die auch sehr eifrig von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden. Die Gemeinde hat das Fußballtor und auch die entsprechenden Schutzeinrichtungen wie die Boden- und Wandplatte finanziert und aufgestellt, worüber Schüler und Lehrer sehr froh und dankbar sind.
Damit wird die Bewegungsfreude der Schüler gefördert und ein Ausgleich geschaffen zu der Unterrichtszeit, die vorwiegend im Sitzen stattfindet. Lernen erfordert eine gesunde Balance zwischen Bewegung und Ruhe und Konzentration.

18.04.2012

Fruchtige Äpfel für die Realschüler

Seit etwa einem Jahr freuen sich die Sinzheimer Realschüler noch mehr auf die Montage. Nicht nur, weil die Schule wieder los geht, sondern weil vor dem Sekretariat eine Kiste voller schmackhafter Äpfel auf sie wartet. Kostenlos dürfen sie sich aus dieser Kiste bedienen. Möglich wird dies durch das Schulobstprogramm Baden-Württemberg. Ziel ist es, dass sich möglichst viele Kinder schon von klein auf an eine gesunde Ernährung gewöhnen. Die eine Hälfte der Kosten wird von der Europäischen Union und dem Land Baden-Württemberg übernommen. Die andere Hälfte trug bisher der Freundeskreis der Lothar-von-Kübel Realschule. Seit diesem Kalenderjahr hilft uns nun einer unserer Kooperationspartner aus dem Programm "Wirtschaft macht Schule", die Wirtschafts- und Steuerberatungsfirma RWM GmbH & Co. KG aus Sinzheim, bei der Finanzierung. Johannes Hurst, einer der Gesellschafter der RWM, besuchte unseren Obststand und überzeugte sich selbst von den schmackhaften Äpfeln und dem Schulobstprogramm.
C. Hagel, Konrektor

Informationsbroschüre für Eltern zum Download

02.03.2012

Kooperationspartner der Realschule:
Firma Grenkeleasing AG informiert Schüler der 9. Klassen


Am Freitag, den 02.03.2012, besuchte im Rahmen der "Kooperation Schule und Betrieb" die Firma Grenkeleasing AG die Lothar-von-Kübel-Realschule Sinzheim zu einem Informationsgespräch mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen R9a/b.
Hierbei stellten die beiden Firmenvertreterinnen, Frau Burg und Frau Heitzelmann, den Schülerinnen und Schülern ihren Betrieb und dessen verschiedene Aufgabenfelder vor. Anschließend informierte Frau Burg, die in der Personalabteilung bei Grenkeleasing arbeitet, über die unterschiedlichen Ausbildungsberufe, die man in der Firma erlernen kann: diese reichen von Industriekaufmann/-frau, Informatiker/-in bis hin zum Betriebswirt und decken damit ein breites Spektrum unterschiedlicher Interessen ab.
Abschließend wurden beiden 9. Klassen, deren Schülerinnen und Schüler bereits im Fach BORS (Berufsorientierung Realschule) ein einwöchiges Praktikum im November 2011 absolvierten, einige hilfreiche und wertvolle Tipps für zukünftige Bewerbungen mitgegeben.

01.03.2012

Jugendoffizier im Dialog mit Realschülern

Am Donnerstag, den 01.03.2012, besuchte der Mannheimer Jugendoffizier der Bundeswehr, Kapitänleutnant David Wassermann, auf Einladung der 10. Klassen und ihrer Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrerin Miriam Schmidtke die Lothar-von-Kübel Realschule Sinzheim.
In einem sehr interessanten Vortrag informierte er die Klassen über die Geschichte, Aufgaben und Rolle der Bundeswehr innerhalb der NATO und der UN, die sich seit dem Mauerfall 1990 und dem damit verbundenen Ende des Kalten Krieges verändert hat: Friedenseinsätze als ISAF-Soldaten in Somalia und dem ehemaligen Jugoslawien in den 90er Jahren bis hin zum aktuellen Einsatz in Afghanistan waren Themen, die von Kapitänleutnant Wassermann und den Schülern besprochen und lebhaft diskutiert wurden. Dabei konnte das im Geschichts- bzw. Gemeinschaftskundeunterricht Behandelte vertieft und ergänzt werden.
David Wassermann selbst war mit der Marine an der Küste vor Somalia im Einsatz im Kampf gegen die dort stattfindende Piraterie auf einer der am meisten befahrenen maritimen Handelsstraßen der Welt. Fragen wie "Mussten Sie schon einmal schießen?" oder "Warum bekämpft man die Piraten nicht an Land, bevor sie aufs Wasser kommen?" wurden von dem Kapitänleutnant fachkundig beantwortet.
Die 10. Klassen und ihre Lehrerin bedankten sich bei Herrn Wassermann für seinen interessanten Vortrag und seinen Besuch an der Realschule und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute.

28.02.2012

Bundestagsabgeordneter (MdB) Peter Götz zu Besuch an der Lothar-von-Kübel-Realschule

Am 14.02.2012 empfing die Lothar-von-Kübel-Realschule einen besonderen Gast: Der Bundestagsabgeordnete Herr Peter Götz folgte einer Einladung der Klasse R9a und ihrer Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrerin Miriam Schmidtke. Der Politiker fand sich am Morgen zu einer Diskussionsrunde mit insgesamt 72 Schülern (R9a/b und R10b) an der Schule ein. Peter Götz bot den Schülern und Schülerinnen einen Einblick in den Ablauf einer Arbeitswoche in Berlin, die mit dem Flug vom Baden-Airport jeden Montag um 6.35 Uhr beginnt. Kurz nach seiner Ankunft in der Bundeshauptstadt steht auch schon der erste Termin für Herrn Götz auf dem Plan, gefolgt von vielen weiteren: Arbeitskreise, Fraktionssitzungen, Plenarsitzungen, Parlamentarische Abende und vieles mehr.
Nach dieser sehr informativen Einführung hatten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, Fragen an den Bundestagsabgeordneten zu stellen. Es wurden Fragen wie beispielsweise "Wie ist Frau Merkel wirklich?", "Wollten Sie schon immer Politiker werden?", "Was halten Sie von Christian Wulff?" oder auch "Wie schätzen Sie die Eurokrise am Beispiel Griechenlands ein?" gestellt. Herr Peter Götz beantwortete gerne und ausführlich alle Fragen der Schüler und Schülerinnen, welche aufmerksam seinen Erklärungen folgten. Auch auf die Frage, ob ihm seine Arbeit noch immer Spaß und Freude bereite, antwortete er positiv: "Etwas für die Menschen in unserer Gesellschaft tun zu können und etwas zu bewirken, bereitet mir immer große Freude."
Nach zwei Unterrichtsstunden bedankte sich Herr Götz bei den Schülern und Schülerinnen für ihre Aufmerksamkeit, ihre guten Fragestellungen und ihr Interesse an ihm und seinem Beruf. Den Schülern und Schülerinnen der Klassen R9a/b wünschte er eine schöne und interessante Woche in der Hauptstadt Berlin, welche dieses Jahr das Ziel ihrer Studienfahrt sein wird.
Die Schulleiterin Hildegard Henkel bedankte sich bei Herrn Götz, dass er den Schülerinnen und Schülern die Zeit und die Gelegenheit bot, mit einem "echten" Politiker über sie bewegende Probleme zu diskutieren anstatt im Unterricht nur theoretisch über Politik zu reden.

19.01.2012

Zirkusprojekt zur Bewegungsförderung an der Realschule

Am Donnerstag, den 12. Januar 2012 wurden von der Sparkasse Bühl und dem Freundeskreis der Realschule eine Kiste mit Zirkusutensilien wie Bällen, Diabolos, Devilsticks, Jonglierringen, -tellern und –tüchern sowie zwei Einrädern und einer Laufkugel an die Realschule übergeben und sofort begeistert von einigen Schülern in Beschlag genommen.
Die Spiele werden in der großen Pause täglich von den Schülern genutzt, um sich als Ausgleich zum "Sitzen im Unterricht" aktiv zu bewegen. Durch die Freude an den Spielen werden Erfolgserlebnisse vermittelt, die auch zum Selbstwertgefühl der Schüler beitragen.
Dies ist eine Erfahrung, die Herr Fröhlich, der Schulsozialarbeiter, bereits im letzten Schuljahr gewonnen hatte, als er in Zusammenarbeit mit Herrn Springmann, dem Sozialarbeiter der Gemeinde, das Zirkusprojekt jeweils am Mittwoch in der Mittagspause durchgeführt hatte. Dieses Projekt wird in diesem Schuljahr weitergeführt, weil es von den Schülern mit viel Begeisterung angenommen wurde. Im Winter finden die Aktivitäten in der Sporthalle statt; sobald das Wetter es zulässt, werden die Spiele im Schulhof durchgeführt, auch weiterhin unter der Betreuung von Herrn Fröhlich und Herrn Springmann. In der großen Pause täglich geben Achtklässler die Spiele an ihre Mitschüler aus. Die Schüler übernehmen diese Aufgabe im Rahmen ihres Themenorientierten Projekts "Soziales Engagement".
Die Schule ist sehr froh, dass ihr die Anschaffung der kostspieligen Zirkusmaterialien möglich war, weil die Sparkasse Bühl mit 800 € und der Förderverein der Schule mit 300 € die Kosten übernahmen.
Frau Sulzer und Herr Himmel als Vertreter der Sparkasse Bühl übergaben den Scheck an die Schule. Die Schulleiterin Frau Henkel bedankte sich für das finanzielle Engagement der Sparkasse, die einer der Kooperationspartner der Realschule im Rahmen des landesweiten Projekts "Wirtschaft macht Schule" ist.
Bereits seit einigen Jahren pflegen die Sparkasse Bühl und die Realschule eine Kooperation im Bereich der Berufsorientierung für Realschüler, in dessen Rahmen die Schüler ein Bewerbungstraining absolvieren.
Frau Sulzer und Herr Himmel erklärten, dass die Sparkasse Bühl gern dieses bewegungsfördernde Projekt der Schule finanziell unterstützt, weil es pädagogisch sinnvoll sei.
Die Zirkusutensilien ergänzen die bereits vorhandenen sportlichen Einrichtungen wie Tischtennisplatten, Basketballkorb und Reckstange auf dem Schulhof, die die Schüler zur Bewegung in den Pausen anregen. Ein gesunder Ausgleich zwischen kognitiver und körperlicher Arbeit ist eine gute Voraussetzung für erfolgreiches Lernen.

12.12.2011

45 Französischschüler der Realschule besuchen Straßburg

Ende November unternahmen die Französischschüler der Klassen 7 bis 9 einen Ausflug nach Straßburg, um die Hauptstadt des Elsass kennenzulernen und auch ihre Französischkenntnisse anwenden zu können.
Die Busfahrt führte am Europaparlament vorbei in die Innenstadt, die dann zu Fuß bei sonnigem Herbstwetter erkundet wurde. Auf dem Weg vorbei an den weihnachtlich geschmückten Fachwerkhäusern und Läden konnten die Schüler sowohl die französischen Namen als auch deren elsässische Bezeichnung lesen. So war zu erkennen, dass Straßburg zweisprachig geprägt ist. Dies konnten wir auch beim Besuch des Münsters und auf dem "Christkindelsmärik" erleben, wo deutsch und französisch "parliert" wurde. Schüler und Lehrer waren begeistert von der Atmosphäre dieser europäischen Großstadt, die in der Innenstadt ihren mittelalterlichen Charakter noch erhalten hat und deshalb auch freundlich und beschaulich wirkt.

Um den kulturellen und sprachlichen Austausch mit dem Nachbarland Frankreich fortzusetzen, sind in den folgenden Monaten zahlreiche Begegnungen und Aktivitäten mit unserer Partnerschule in Seltz geplant.

H. Henkel, S. Bausewein, M. Hoppen – Französischlehrerinnen

13.10.2011

Tor in das Berufsleben – Lothar-von-Kübel-Realschule schließt Kooperationsvertrag mit Grenkeleasing AG

Am 19. Juli unterzeichneten der Vorstandsvorsitzende der Grenkeleasing AG Baden-Baden, Wolfgang Grenke, und die Schulleiterin der Realschule Sinzheim, Hildegard Henkel, einen Vertrag zur Kooperation im Rahmen des Projekts "Wirtschaft macht Schule".

Die Grenkeleasing AG war einer der wichtigsten Impulsgeber für dieses Projekt, das inzwischen landesweiten Pilotcharakter hat: Das Baden-Badener Unternehmen hat als erstes eine Kooperation überhaupt mit einer Schule zertifiziert. "Sie haben damals Neuland beschritten", erinnert sich IHK-Geschäftsbereichsleiter Berufsbildung, Alfons Moritz. Einige Jahre nach der Zertifizierung hat Grenkeleasing nun seinen dritten Kooperationsvertrag unterzeichnet. Vorstandsvorsitzender Wolfgang Grenke erklärte: "Ich freue mich, dass wir nach zwei Gymnasien mit der Lothar-von-Kübel-Schule Sinzheim nun erstmals eine Realschule als Partner haben werden." Grenke liegt viel daran, dass die Wunschvorstellungen der Schüler später nicht an der Realität scheitern. "Den Jugendlichen muss rechtzeitig vermittelt werden, was auf sie zukommt."

Frau Henkel erklärte, dass nach der Kooperation mit dem Steuer- und Wirtschaftsbüro RWM in Sinzheim und der Sparkasse Bühl der Vertrag mit einem Unternehmen, das europaweit agiert, für die Schülerinnen und Schüler ein weiteres Tor in das Berufsleben aufmacht. Die Verzahnung von Schule und Wirtschaft sei damit noch enger geworden.

Die Schüler erhalten durch Besuche in den Unternehmen direkte Einblicke in deren Arbeit und lernen verschiedene Berufsfelder und -bilder vor Ort kennen.
So können sich in Diskussionen mit Auszubildenden der Betriebe bei der Berufsberatung an der Schule die Schüler genauer informieren und dabei ihre eigenen Berufswünsche entwickeln. Durch gezieltes Bewerbertraining können sie ihre Chancen erhöhen bei Vorstellungsgesprächen. Gleichzeitig bieten die Kooperationen auch den Betrieben die Möglichkeit, geeignete Schüler kennenzulernen für ihre Berufsfelder.

Durch Praktika können die Jugendlichen erfahren, ob der Beruf für sie der Wunschberuf ist, und der Betrieb ermittelt, ob der Jugendliche auch in ihre Belegschaft passt. So kann eine gezielte Berufswahl und Vorbereitung auf die Berufswelt für die Jugendlichen gelingen und damit die Zahl der Abbrecher von Ausbildungsverhältnissen weiter zurückgehen.

Erik Ernst, Bürgermeister der Gemeinde Sinzheim, sieht in der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Wirtschaft ein Instrument zur Standorts- und Qualitätssicherung für die Region und ganz Deutschland. "Mit einem so erfolgreichen Partner wie Grenkeleasing haben die Schüler der Lothar-von-Kübel-Realschule die einmalige Chance, Einblicke in das internationale Geschäft zu nehmen."

Die Bedeutung dieser Kooperation würdigten auch Schulrat Anton Meier vom Schulamt Rastatt,der Elternbeiratsvorsitzende Karlheinz Senn und sein Stellvertreter Roland Krauth und die Vorsitzende des Freundeskreises der Realschule, Martina Stockhoff-Tews.

11.10.2011

Ein neues Terrarium für unsere Schrecken
Nachdem im Biologievorbereitungsraum der Lothar-von-Kübel-Realschule bereits seit über einem Jahr in einem alten Aquarium viele sechsbeinige Insekten krabbelten, sollte gleich zu Beginn des neuen Schuljahres ein großes Terrarium den Lebensraum unserer Stab- und Gespenstschrecken erweitern. Der Bestand an Tieren hatte sich, dank der guten Pflege einiger Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung von Herrn Weber, deutlich erhöht, so dass ein Aufteilen der mittlerweile fünf bei uns untergebrachen Insektenarten nötig wurde. Der Freundeskreis der LvK erklärte sich bereit die Finanzierung eines größeren Terrariums zu übernehmen, und so konnte sehr bald ein neuer Lebensraum eingerichtet werden. Inzwischen haben sich die Tiere in ihrem Zuhause eingelebt und gedeihen prächtig. Auch viele Schülerinnen und Schüler hatten mittlerweile bereits Kontakt mit unseren "Stäben und Gespenstern", und alle Interessierten können das neue Terrarium spätestens am Tag der offenen Tür gerne bewundern.
An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an den Freundeskreis der Lothar-von-Kübel-Realschule für die großzügige Unterstützung.

Philipp Weber, Biologie- und Chemielehrer

09.04.2011

Lothar-von-Kübel Realschule Sinzheim zu Besuch beim Heimspiel der BG Karlsruhe
Am 09. April besuchten sportbegeisterte Schüler und Lehrer der Lothar-von-Kübel Realschule Sinzheim die Europahalle Karlsruhe und wurden Teil eines spannenden Spiels der regionalen Basketball-Elite. Gemeinsam mit 1500 begeisterten Zuschauern verfolgten die insgesamt 40 Sinzheimer Gäste das Sportereignis und unterstützten die BG Karlsruhe bei diesem wichtigen Heimspiel gegen die webmoebel Baskets aus Paderborn lautstark. Bis zur letzten Minute ließen die Karlsruher die Fans um ihren Sieg zittern und erlösten das begeisterte Publikum erst knapp 13 Sekunden vor Ende durch den Dreier von Jacques Jones. Somit rundete nach einem aufregenden Spiel mit gelebter Euphorie und Entertainment der Jubel über den verdienten Heimsieg der BG mit 86:79 den gemeinsamen Ausflug gebührend ab.

29.01.2011

Gezielte Vorbereitung auf den Beruf
Seit einer Woche ist eine Sinzheimer Wirtschaft- und Steuerberatungsgesellschaft Kooperationspartner der Lothar-von-Kübel-Realschule.

Unter folgendem Link kann die Aktion *** momentan leider nicht *** als R.TV-Reportage angesehen werden. Sie verlassen dabei die Domain der Realschule Sinzheim.

Im Rahmen des landesweiten Projekts "Wirtschaft macht Schule" vereinbaren Betriebe und Schulen eine enge
Kooperation: Die Realschule schloss ganz offiziell einen Vertrag mit der ortsansässigen Steuerberatungsgesellschaft "RWM" ab. Das Projekt dient dazu, Jugendliche über das Thema "Berufsvorbereitung" praxisnah zu informieren "und sie auf die Anforderungen der Arbeitswelt einzustellen", so Schulleiterin Hildegard Henkel.
Durch RWM haben die Schülerinnen und Schüler nun eine weitere Möglichkeit, verschiedene Ausbildungsberufe kennenzulernen, ein Praktikum zu absolvieren und durch direkten Kontakt mit anderen Auszubildenden einen realistischen Einblick in einige Berufsfelder zu gewinnen.
Die Tandemaktion, an der Schule und Wirtschaft teilnehmen, dient auch dazu, geeigneten Nachwuchs in den Ausbildungsstatus frühzeitig und gezielt so vorzubereiten, dass sie ihren Berufswunsch realistisch umsetzen können. Flankierend unterstützt wurde die Aktion von der IHK Karlsruhe, die im Namen von Annemarie Herzog und Claudia Nehm die Urkunden überreichte, mit denen die vertraglich geregelte Partnerschaft dokumentiert wurde.
Der abgeschlossene Vertrag setzt die Grundpfeiler der Zusammenarbeit: Im Rahmen der Kooperation sollen Infonachmittage im Betrieb oder in der Schule stattfinden, wobei es Bewerbungsunterstützung und Erfahrungsschilderungen von Auszubildenden geben soll. Als Ansprechpartner fungiert von Seiten der Schule Lehrer Christian Breuer.
Auch Bürgermeister Erik Ernst signierte den Kontakt und betonte, dass die Kooperation ein wichtiger Schritt in Richtung Qualitätssicherung des Wirtschaftsstandortes Deutschland sei. Das Projekt sei eine Möglichkeit, vor Ort einen zukunftsfähigen Beruf kennenzulernen und wichtige Entscheidungsgrundlagen für die eigene Berufswahl zu bekommen.
Johannes Hurst übernimmt den Betreuungspart bei RWM. Er setzte im Namen des Unternehmens die Unterschrift unter den Vertrag, der auch von der Schulsprecherin Lara Birnegger als Vertreterin der Schülerschaft unterzeichnet wurde. Hurst begründete die Entscheidung für die Kooperation damit, dass er selbst einst Schüler an der Lothar-von-Kübel-Realschule war. Er und sein Team wollen nun verstärkt Praktikums- und Ausbildungsplätze für die Realschüler anbieten.
Da gute Ausbildung auch etwas kostet, überreichte Herr Hurst im Namen seines Unternehmens einen Spendenscheck über 500 Euro an Ulrike Lamprecht, die Vorsitzende des Fördervereins der Realschule.

24.06.2009

Bilder der Übergabe des neu gestalteten Innenhofes der Lothar-von-Kübel-Schule an die Schüler

07.-10.05.2009 - 72 Stunden-Aktion an der LvK-Schule - Eindrücke

DIE GLÜCKSBÄRCHIS RÄUMEN AUF!

72 Stunden waren Zeit um nahezu Unmögliches an der Lothar-von-Kübel Schule zu bewerkstelligen. Es galt den verwilderten Lichthof in eine nutzbare Oase zu verwandeln. Zudem sollte die mit Graffiti verschmutzte Garage der Fremersberghalle gesäubert, gestrichen und mit einem schülergerechten Motiv versehen werden und auf dem Schulhof sollten außerdem Sitzgelegenheiten geschaffen werden (ein lang ersehnter Wunsch der Schüler).
Diese Aufgaben waren wie geschaffen für die Firmlinge, die sich unter dem Namen Glücksbärchis unter der Leitung von Frau Simone Rechter zusammen gefunden haben. In stundenlanger mühevoller Arbeit schafften es Pirmin Neher, Aileen Hörth, Vanessa Boos, Lisanne Rechter, Marcel Wechsel, Julian Pflüger, Jennifer Lamprecht, Roman Keller, Lisa Himmel, Sarah Geßler, Vanessa Fritz, Luisa Manz und Markus Straub diese Aufgaben mit Bravur zu erfüllen.
Die Lothar-von-Kübel Schule bedankt sich vielmals bei allen Schülern, Eltern, Sponsoren und freiwilligen Mitarbeitern für ihr beispielloses Engagement und das tolle Endergebnis.
Christoph Hagel
Yvonne Geiges

Vorher

Die Teams

Die Arbeit

Nachher

05.05.2009 - Bürgermeisterkandidaten stellen sich den Fragen der Schüler

Einmal eine etwas andere Begegnung mit den Bürgermeisterkandidaten soll es sein, dachte sich das Schülersprecherteam der Lothar-von-Kübel Schule. Und so luden die Schülersprecher der Hauptschule (Marina) und der Realschule (Lisa Keller, Luca Ibach) die beiden Kandidaten gleichzeitig ein, um sie einmal im direkten Vergleich erleben zu können. Nach einigen Vorbereitungen war es dann am 05.05.09 im Foyer der Schule soweit. Alle Klassensprecher aus den Klasse 4 bis 10 und die Schüler der Klassen H8, H9, R9a, R9b, R10a sowie R10b waren anwesend. Die Begrüßung und Vorstellung übernahmen natürlich auch die Schülersprecher, bevor sie das Regelwerk der Befragung vorstellten. Jeder Kandidat durfte sich am Anfang 5 Minuten vorstellen. Im Anschluss bekam jeder im Wechsel eine Minute Zeit, die gestellte Frage zu beantworten. Die Fragen wurden im Vorfeld in den Klassen der Haupt- und Realschule eingesammelt. So wurden zum Beispiel Fragen zu Hobbys und Musikgeschmack, mögliche Veränderungen an der Schule, Unterstützung der Jugendarbeit, Kreistag auch ohne Parteibuch, Motivation für das Bürgermeisteramt, nach persönlichen Stärken und Schwächen gefragt. Im Anschluss an die Befragung führten die Schüler noch eine Abstimmung durch, wen sie denn gerne am Sonntag wählen würden. Mit Spannung warten die Schüler auf das Ergebnis, doch es soll erst nach der Wahl am Montag verkündet werden, es sei denn, man hat gute Verbindung zu den drei Schülersprechern, die vielleicht den ein oder anderen Hinweis im Vorfeld verraten.
Für das Organisationsteam C. Hagel

zum Seitenanfang

geizhals                  Sitemap                  Webmaster                  Impressum